Gastro-Tischdecken online:
günstige Restaurant-Tischdecken für Gastronomie, Event und Catering

Restaurant-Tischdecken für das Restaurant, das Hotel und den Catering-Bedarf, unterliegen hohen Ansprüchen. Die Tischdecke selbst, auch als Tischtuch bezeichnet, ist ein an die Tischform angepasstes, aus Stoff bestehendes Abdeckungsstück. Die Restaurant-Tischdecke schützt die Tischoberfläche vor Verschmutzung und Beschädigung, sie deckt unschöne Tischplatten ab und dient zudem auch zu Dekorationszwecken. So vermittelt eine weiße Restaurant-Tischdecke gehobene Gastlichkeit, während eine abwischbare Plastik-Tischdecke eher praktische Zwecke erfüllt.

Hier geht es zum Shop: Gastro-Tischdecken online: Günstige Gastronomie-TischdeckenGünstige Gastro-Tischdecken, Restaurant-Tischwäsche,
Gastronomie-Servietten finden Sie bei Gastro-Tischdecken online

1. Restaurant-Tischdecken / Gastro-Tischdecken

Als Ursprung und Namengeber des Begriffes „Restaurant“ wird meistens der Wirt einer Suppenküche in Paris namens Boulanger genannt. Er soll 1765 die Genehmigung neben Suppen auch andere kleine Gerichte anbieten zu dürfen erstritten haben. Über der Tür seines Gasthauses ließ er den lateinischen Spruch: „Kommet her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“ (Matth. 11,28) anbringen. Dieser Wahlspruch machte sein Gasthaus bekannt und es wurde fortan als Restaurant bezeichnet, von lat. „restaurabo“, was soviel bedeutet wie „ich will euch erquicken“. Dieser Ursprung ist jedoch in den Quellen nicht nachgewiesen und bei den Historikern durchaus umstritten.


2. Restaurant-Tischdecken Materialien

Restaurant-Tischdecken werden heutzutage aus verschiedensten Materialien hergestellt. Der am meisten verbreitetste Stoff für Restaurant-Tischdecken ist Baumwolle. Tischdecken aus reiner Baumwolle sind kochfest, dass heißt sie können bei 95°C gewaschen werden. Zudem können Baumwolle-Tischdecken mit Chlor behandelt werden, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Neben Baumwolle sind auch Leinen-Tischdecken sehr beliebt. Tischdecken aus Leinen strahlen ein sehr wohnliches Flair aus und tragen zu einem gediegenen Ambiente bei. In einfachen Gaststätten und Restaurants findet man zudem mitunter auch abwaschbare Tischdecken, die wegen Ihrer schnellen Reinigungsmöglichkeit vor allem in Imbissbetrieben beliebt sind. Papier-Tischdecken sind eine weitere Variante für den einfachen Gaststättenbedarf.

Gastro-Tischdecken in weiß und Gastro-Servietten in weiß gehören zum Grundinventar eines Restaurants

3. Gastro-Tischdecken Überhang

Eine Gastro-Tischdecke sollte die Tischplatte vollständig abdecken und zwischen 20 und 25 cm überhängen. Die meisten Tischdecken sind rechteckig, daneben gibt es im Restaurant auch runde, seltener ovale Tische, die mit passenden Tischdecken ausgestattet werden müssen. Der Überhang sollte für alle Tischformen 30cm nicht überschreiten, da die Tischdecke sonst auf den Knien des Gastes liegt, auch können ansonsten die Stühle nicht nah genug an den Tisch geschoben werden. Das passende Maß für eine Tischdecke ermittelt man, indem man zu dem Tischplattenmaß 40cm/50cm hinzu addiert. Hieraus ergibt sich das Tischdeckenmaß für die Restaurant-Tischdecke.

4. Tische mit Gastro-Tischdecken eindecken

Folgende Arbeiten sind zu verrichten:

4.1. Das Ausrichten der Tische und Stühle

Tische und Stühle werden, je nachdem wie viele Gäste reserviert haben bzw. erwartet werden und je nachdem wie groß die Räumlichkeit ist, im Raum angeordnet. Der Tisch sollte so gestellt werden, dass die Gäste nach Möglichkeit zum Fenster blicken können oder aber einen attraktiven Blick in den Raum bekommen. Zwischen den Tischreihen sollte genügend Platz bleiben, damit auch der Durchgang gewährleitstet ist. Bei der Ausrichtung der Tische ist zu beachten, dass diese in keinem Fall wackeln dürfen (evt. Korkscheiben unter ein Tischbein legen!). Pro Gast sollten ca. 70-80cm Platz am Tisch einkalkuliert werden. Bevor der Tisch nun mit Restaurant-Tischdecken belegt wird, sind alle Stühle zunächst vom Tisch abzudrehen um besser arbeiten zu können.

4.2. Auflegen der Tischauflagen

Das Tischmolton Gastro, hergestellt speziell für den Bedarf im Gastronomie-Gewerbe

Bevor die Restaurant-Tischdecken aufgelegt werden können, werden Tischdecken-Unterlagen bzw. Tischmoltons, auch Tisch-Pads genannt, benötigt. Das Tischmolton schützt den Tisch und dämpft zugleich laute Geräusche, die beim Abstellen des Geschirrs und der Gläser entstehen. Auch beugt eine Tischdeckenunterlage dem Kantenabrieb vor. Das Tischmolton wird über der Tischplatte ausgebreitet, sollte es ein Molton mit Gummizug sein, wird die Gummistraffung fest angezogen, damit die Unterlage nicht mehr verrutschen kann. Nun folgt die Restaurant-Tischdecke: Um die Gastro-Tischdecke aufzulegen, hält man zunächst den Mittelbruch der Tischdecke zwischen Daumen und Zeigefingern und dabei zugleich die obere Kante der Restaurant-Tischdecke zwischen den Zeige – und Mittelfingern. Nun wird das Tischtuch über die gegenüberliegende Tischkante geschwungen und dabei der Mittelbruch losgelassen. So liegt nun die Restaurant-Tischdecke perfekt auf der Tischplatte und kann nun glatt gestrichen werden. Die Restaurant-Tischdecke sollte nun so aufgelegt sein, dass der Mittelbruch möglichst parallel zur Längsseite des Restaurantraumes liegt und der Oberbruch zum Fenster zeigt. Bei großen Tischen ist es unbedingt ratsam, die Restaurant-Tischdecken zu zweit aufzulegen, um unnötiges Verknittern der Tischdecken zu vermeiden.

4.3. Dekoration auf die Restaurant-Tischdecken aufbringen

Bevor nun die Teller, Gläser und Servietten folgen, sollte über die Tischdekoration entschieden werden.
Blumen, jahreszeitlich passende Gestecke oder auch dekoratives Obst, Figuren und andere schöne Accessoires sollte nun aufgestellt werden. Besonders ansprechend wirken Dekorationen, die Ton-in-Ton, passend zur Restaurant-Tischdecke und dem Porzellan ausgewählt werden. Hierbei muss beachtet werden, dass die Tischdeko nicht den Servierablauf beeinträchtigt, auch dürfen beispielsweise Kerzenleuchter nicht so opulent sein, dass sie den Blick auf den gegenüber sitzenden Gast versperren. Beim Dekorieren der Tische sollte man in der Mitte der Tafel beginnen und die Arbeiten zu den Kopfenden fortsetzen. Besonders im Trend liegen bei der Tischdeko jahreszeitlich passende Utensilien wie zum Beispiel im Herbst bunte Blätter oder Nüsse, für den Frühling sind Primeln sehr schön und im Winter können knackige Zweige mit Gebackenem für einen echten Blickfang sorgen.
4.4. Das Tischgedeck auf die Restaurant-Tischdecken auflegen

Große Gastro-Tischdecken in rund bis 320 cm finden Sie bei
Gastro-Tischdecken online

Das Tischgedeck, auch Couverts genannt, folgt als nächstes. Hierzu wird mithilfe des Platztellers die Gedeckmitte für jeden Platz bestimmt. Nun wird das Besteck in umgekehrter Reihenfolge des Menüs angelegt: zuerst das Messer für den Hauptgang auf der rechten Seite mit der Schneidekante zum Teller ausgerichtet. Hierzu passend die Gabel auf der linken Seite des Platztellers. Der Löffel für die Suppe wird rechts neben das Messer für den Hauptgang gelegt. Für die Vorspeise verwendet man Mittel-, Entremet-Besteck oder Spezialbesteck, das in derselben Reihenfolge wie das große Besteck für den Hauptgang auf den Tisch gelegt wird. Die Teile des Essbestecks sollten genau wie der Platzteller auch zirka 1 Zentimeter von der Tischplatte entfernt positioniert werden. Bei den Nachspeisen sind mehrere Optionen möglich: Die meisten Desserts werden mit dem Entremet-Besteck konsumiert; wird Käse gereicht, ist ein Mittelbesteck erforderlich, wobei immer das „gefährlichere“ Besteckteil näher an der Gedeckmitte positioniert wird, also für den Käse erst das Messer, dahinter die Gabel, bei den Desserts erst die Gabel, dahinter der Löffel. Sind sowohl Käse als auch Dessert eingeplant, werden Messer und Gabel für den Käse und ein Löffel für das Dessert eingedeckt, die Gabel für das Dessert wird in diesem Fall erst nachgedeckt. Die alte Regel, dass auf der rechten Gedeckseite maximal vier, auf der linken und oberhalb höchstens drei Besteckteile liegen dürfen, wird in modernen Ratgebern allerdings inzwischen nicht mehr als zwingend angesehen. Dann folgen die Gläser. Weingläser werden passend zum Wein (Weiß/Rot) verwendet. Das Richtglas wird genau über dem Messer für den Hauptgang auf der Höhe des Entremet-Bestecks positioniert. Dies ist in den meisten Fällen das Rotweinglas, da das dunkle Fleisch in der klassischen Menüfolge im Hauptgang gereicht wird. Das Weißweinglas für die Vorspeise wird im 45-Grad-Winkel zur Tischkante neben das Rotweinglas gestellt. Der kleine Brotteller wird links oben, oberhalb des Platztellers eingedeckt. Das Buttermesser hierzu kommt auf den rechten Rand des Tellers, wobei die Schneide nach links zeigt.

Große Gastro-Tischdecken in rund bis 320cm finden Sie bei Gastro-Tischdecken online

4.5. Die Stoffservietten, Abkanten der Restaurant-Tischdecke und Menükarten

Als i-Tüpfelchen kommen nun die Servietten. Unbedingt sollten echte Stoffservietten und keine Papierservietten gewählt werden. Es empfehlen sich Damast-Servietten oder auch Leinen-Servietten, die passend zur Restaurant-Tischdecke besonders schön wirken. Die Servietten werden gebrochen und dann in der gefalteten Form zum Gast hin ausgerichtet auf den Platzteller gestellt. Manchmal bei besonders aufwendigen Serviettenkreationen werden die Stoffservietten auch in das Glas gestellt, der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Besonders edel jedoch wirken Stoffservietten, die von feinen Serviettenringen gehalten werden und schlicht in diagonaler Ausrichtung auf dem Platzteller angeordnet sind. Selbstverständlich sollten die Serviettenringe passend zum Porzellan und dem Besteck, z.B. Silber, gewählt werden. Versilberte Serviettenringe sind immer ein echter Blickfang.

Abschließend muss nun noch die Restaurant-Tischdecken abgekantet werden, hiermit ist das Glattstreifen gemeint. Sollten Tischkarten oder Menükarten mit der Speisenfolge verwendet werden, so sind diese nun noch aufzustellen.

5. Gastronomie-Tischdecken für den Restaurant-Bedarf, Hotel und Catering

Gastro-Tischdecken für das Restaurant, Hotel und Catering-Gewerbe

Für das Hotel, die Gaststätte oder auch den Catering-Bedarf sind weiße Tischdecken mit Atlaskante erste Wahl. Auch weiße Tischdecken ohne Muster werden häufig verwendet. Sie sind aus reiner Baumwolle, koch- und chlorecht und besonders strapazierfähig. Die edle, weiße Tischwäsche vermittelt ein gediegenes Ambiente und strahlt gastfreundschaftliche Wohlfühl-Atmosphäre aus. Restaurant-Tischdecken und Gastronomie-Tischdecken gibt es in rechteckig, oval und rund in allen möglichen Größen. Eine große Auswahl und ein breites Sortiment finden Sie im Fachvertrieb Gastro-Tischdecken online. Hier finden Sie neben allen gängigen Gastronomie-Tischdecken-Größen auch Sondermaße und Tischdecken mit Atlaskante in XXL, darunter auch Größen wie 140×330. Der Online-Shop stellt Gastro-Tischdecken und Vollzwirn-Tischwäsche bereit, wobei der Schwerpunkt auf Tischdecken für die gehobene Gastronomie, Restaurant und Catering liegt. Neben weißer Tischwäsche bietet der Fachversand auch Gastronomie-Tischdecken in den Farben sekt und gelb an ebenso wie Tischhussen, Stoffservietten und Tischläufer.